Schadstoffe im Detail

1.              Schimmelpilze (Sporen/Fragmente/MVOC):

Beschreibung: Schimmelpilze sind Mikroorganismen des täglichen Lebens. Schimmelpilze sind ein wichtiger Bestandteil der Kohlenstoffkette (Zersetzung). Etwa 100.000 Arten sind bekannt. Bei Gebäudeschäden sind ca. 50 Arten nennenswert. Sowohl lebendige Sporen als auch abgestorbene Bestandteile können beim Menschen gesundheitliche Probleme hervorrufen

Vorkommen: Überall in der Aussenluft, als Nutzpilze in der Medizin und in der Lebensmittelherstellung, als Schadpilze in Gebäuden, als Schadpilz in verdorbenen Lebensmitteln, bei Zersetzungsprozessen

2.              Lindan:

Beschreibung: Lindan (Hexachlorcyclohexan, HCH) gehört zu den chlorierten Kohlenwasserstoffen

Vorkommen: Pflanzenschutzmittel, Holzschutzmittel

3.              Polychlorierte Biphenyle (PCB):

Beschreibung: Synthetisch hergestellte Chemikalie aus der Gruppe der chlorierten aromatischen Kohlenwasserstoffe

Vorkommen: Kondensatoren, Dichtungsmasse, Brandschutzfarben, Klebstoffe, Verbundmassen

4.              Pentachlorphenol (PCP):

Beschreibung: Synthetisch hergestellte Chemikalie aus der Gruppe der chlorierten aromatischen Kohlenwasserstoffe

Vorkommen: Holzschutzmittel, Pflanzenschutzmittel, Desinfektionsmittel, Konservierungsmittel in Farben, Lacken, Klebstoffen, Textilien, Zellstoff

5.              Formaldehyd:

Beschreibung: Gehört in die Gruppe der Aldehyde, Siedepunkt liegt bei -19,5°C und liegt deshalb in der Raumluft gasförmig vor

Vorkommen: In Holzwerkstoffen als Bindemittel (Leim, Harz), Möbel, Farben, Lacke, Kleber, Tabakrauch, Tapeten, Dämmstoffe

6.              Pyrethroide:

Beschreibung: Synthetische Abkömmlinge der Pyrethrine (insektizide Wirkstoffgruppe)

Vorkommen: Pflanzenschutzmittel, Schädlingsbekämpfung

7.              Asbest, KMF (Lungengängige Fasern):

Beschreibung: Anorganischer Faserstoff, wird aus natürlichen Mineralvorkommen gewonnen, Lungengängige Fasern

Vorkommen: Dachplatten, Faserzementplatten, Lüftungsrohre, Abwasserrohre, Fußbodenbeläge, Gummidichtungen, Dämmwolle

8.              Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK):

Beschreibung: Kohlenwasserstoffverbindung bestehend aus mehreren Benzolringen, mehrere hundert Einzelverbindungen, 16 „Standard-Verbindungen“. Hergestellt aus Erdöl, Kohle, Naturasphalt

Vorkommen: Dichtungsstoffe, Isolierstoffe, Klebstoffe, Straßenbau, Estriche, Korrosionsanstriche

9.              Wohngifte/Chemikalien:

Beschreibung: bunte Mischung aus den Inhaltsstoffen vorhandener Bau- und Gebrauchsprodukte, die zu MCS (Multiple Chemical Sensitivity, übersetzt: Vielfache Chemikalien Unverträglichkeit) und zu SBS (Sick-Building-Syndrom) führen können.

Vorkommen: Dämmstoffe, Lacke und Farben, Holzbaustoffe, Klebstoffe, Reinigungsmittel, Textilien (inkl. Teppich), Spielzeug, Tabakrauch, Duftstoffe, Lösemittel, Feinstaub aus Druckern, Gebrauchsgegenstände, Möbel

10.              Feinstaub:

Beschreibung: Bestandteil des Schwebstaubs, nach Größe unterschieden ob inhalierbar (mehrfach unterteilt) oder nicht.

Vorkommen: Natürliches Vorkommen: Pollen, Vulkanasche, Waldbrände, Sandstaub, Kleinstlebewesen und deren Bestandteile

Durch den Menschen verursacht: Straßenverkehr, Industriefeuerungen, Kraftwerke, Landwirtschaft, Privathaushalte (Kleinfeuerungsanlagen)

11.              Elektrosmog:

Beschreibung: Elektrische, magnetische und elektromagnetische Felder

Vorkommen: Elektro- und informationstechnische Anwendungen aller Art, z.B. Radio EDV-Anlagen, Stromführende Leitungen, Funk, W-Lan, Fernsehen, Mobiltelefonie, drahtlose Telefonie

12.           Kohlendioxid

Beschreibung: Ein Gas welches in Innenräumen vor allen Dingen durch die Atmung der Nutzer erzeugt wird. CO2 wird bei der Beurteilung der Innenraum-Luftqualität oft vernachlässigt. 1000ppm sollten nicht überschritten werden, ab 1500ppm können z.B. Müdigkeit und Kopfschmerzen auftreten, regelmäßig Lüften!

Vorkommen: Verbrennungsprozesse, in Innenräumen durch Atmung der Nutzer

Aktuelle Informationen