Energieberatung

Sie können als Nutzer eines Gebäudes großen Einfluss auf die Qualität des Innenraumklimas nehmen.

Optimal ist es natürlich, wenn Sie schon bei der Planung und beim Bau wichtige Details einbringen können wie z. B.:

  • Ausrichtung des Gebäudes
  • Einfallende Lichtmenge
  • Beschattung (auch durch Bepflanzung vor den Fenstern)
  • Wandaufbau (Innenwandtemperatur, Wärmespeicher, Feuchtepuffer, Schallschutz)
  • Lüftungskonzept (technische Lüftung oder manuell, Nutzer angepasst)
  • Materialauswahl beim Ausbau des Gebäudes (z.B. Farben, Kleber, Teppiche, Tapeten)
  • Pflanzengestaltung im Gebäude

Aber auch wenn Sie als Mieter ein bestehendes Gebäude nutzen können Sie das Innenraumklima beeinflussen, z.B. durch:

  • Die Materialwahl bei Renovierungen
  • Auswahl der Möblierung
  • Lüftungskonzept
  • Raumluft – Überwachung (Temperatur, Luftfeuchtigkeit, CO2)
  • Pflanzengestaltung im Gebäude
  • Hygiene

Die hier genannten Details zur Klima-Qualität im Gebäude fassen wir mit dem Begriff „Raumklimaberatung“ zusammen.

Das Haus ist aber schön … 
Häuser werden immer noch überwiegend nach optischen Kriterien ausgesucht und gekauft. Es wird nur sehr selten im Detail erfragt und untersucht ob das Gebäude „gesund“ ist. 
Stellen Sie sich vor, Sie haben gerade ein Einfamilienhaus gekauft, sind mit der Familie eingezogen und stellen nach einer Weile fest, dass Ihr Sohn oder Ihre Tochter ständig Kopfschmerzen bekommt, geröttete Augen hat, regelmäßig Hautausschlag bekommt oder sich andere Krankheitsbilder zeigen. Gemessen an der Kaufsumme macht ein Gesundheitscheck des Gebäudes nur einen Bruchteil aus, und Sie kaufen dann nicht die Katze im Sack!

Ist Ihnen kalt …? 
Dämmmaßnahmen am Gebäude sowie neue Fenster mit Wärmeschutzverglasung sind im Zusammenhang mit dem Thema Energie sparen in aller Munde. Richtig so, denn hier geht es um die Umwelt und um unseren Geldbeutel. Beides Dinge die heutzutage wichtiger sind denn je. 
Als Grundlage für die energetische Sanierung eines Gebäudes muss das „alte“ Gebäude in all seinen Details genau betrachtet und durchgerechnet werden. Diese Betrachtung erfolgt im Rahmen einer Energieberatung. Bestandteil dieser Beratung ist auch die Erarbeitung von Sanierungsvorschlägen. Nach der Energieberatung ist der Kunde in der Lage all seine Entscheidungen zur energetischen Sanierung zu treffen und die richtigen Fördermittel zu beantragen. 
Sollte der Kunde für die Vermietung oder den Verkauf einer Immobilie einen Verbrauchs- oder einen Bedarfs- Energieausweis benötigen, wird dieser natürlich auch von uns ausgestellt.

Achtung hier wird es behaglich! 
Im Zusammenhang mit Dämmmaßnahmen wird eine wichtige Komponente leider fast immer vergessen. Im Altbau habe ich im Winter bei einer Raumlufttemperatur von 20°C oft eine Oberflächentemperatur von unter 13°C. Dieser „Temperatursturz“ zur Außenwand lässt das Gefühl von Zugluft entstehen und ist sehr unangenehm! Bei einem gut gedämmten Gebäude habe ich bei 20°C Raumlufttemperatur eine Oberflächentemperatur von 17°C - 18°C. Dies ist ein ganz schwergewichtiges Argument für die Behaglichkeit!

Aktuelle Informationen

  • Neu, mobile Elektroheizthermen

    Jetzt neu in der Vermietung, mobile Elektroheizthermen mit DIN-Estrichaufheizprogramm Trocknen Sie Ihren Estrich schnell und...

  • Neu, Bautrockner Vermietung!

    Zur Miete, der TTK 400 trocknet ein gesamtes Einfamilienhaus! Bautrockner zur Miete, jetzt neu bei...